Reiserücktrittsversicherung im Vergleich 2018

Eine Reise plant man oft lange Zeit bevor, aber was ist wenn durch einen Zwischenfall die Reise verschoben oder ganz storniert werden muss? Ohne einer Reiserücktrittsversicherung könnte ein Berg voll Kosten auf Sie zu kommen. Um das zu verhindern, können Sie sich gerne bei unserem Versicherungsvergleich über die individuellen Möglichkeiten informieren.

Versicherung Informationen Preis weitere Versicherungen Bewertungen zum Antrag
Mehr Details
  • weltweiter Versicherungsschutz
  • 24-Stunden-Noturf & Soforthilfe
  • Erstattung der Behandlungskosten
  • Kostenübernahme für Krankenrücktransport
10,60 €pro Jahr
  • Reiserücktrittversicherung
  • Reiseabbruchversicherung
  • Unfallversicherung
  • Hausratversicherung

Bewertungen lesen
Mehr Details
  • für alle Reisen bis zu 8 Wochen
  • weltweiter Versicherungsschutz
  • einfach online abschließbar
  • für private & geschäftliche Reisen
10,80 €pro Jahr
  • Gepäckversicherung
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Unfallversicherung
  • Haftpflichtversicherung

Bewertungen lesen
Mehr Details
  • Kostenrückerstattung bei Unfall
  • 24-Stunden-Notruf
  • keine Wartezeiten
  • keine Selbstbeteiligung
9,90 €pro Jahr
  • Lebensversicherung
  • Zahnzusatzversicherung
  • Krankenzusatzversicherung
  • Rechtsschutzversicherung

Bewertungen lesen
Mehr Details
  • inkl. ambulante Heilbehandlungen
  • keinen Selbstbehalt
  • es gibt keine Altersbegrenzung
  • Versicherungsprämie tageweise berechnet
1,50 €

 pro Tag

  • Storno-Reiseschutz
  • Haftpflichtversicherung
  • Zahnzusatzversicherung
  • Pflegeversicherung

Bewertungen lesen
Mehr Details
  • 24h-Reise-Notrufservice
  • kostenloser Auslandsrücktransport
  • inlusiver Kinderbetreuung
  • keine Selbstbeteiligung
20,00 €pro Jahr
  • Krankenzusatzversicherung
  • Unfallversicherung
  • Sachversicherung
  • Hausratversicherung

Bewertungen lesen

Wofür sollten Sie eine Reiserücktrittsversicherung abschließen?

Eine Rücktrittsversicherung ist für alle Menschen geeignet, die bald in den Urlaub fliegen. Eine solche Versicherung deckt gleich mehrere Bereiche ab, sodass sich die Versicherten sicher sein können, dass sie auf den Stornokosten auch nicht sitzen bleiben. In der Regel ist es so, dass die verschiedenen Fluggesellschaften und das Hotel eine Anzahlung oder den vollen Preis bereits vorab bezahlt haben möchte.

Hiermit soll sichergestellt werden, dass das Geld tatsächlich auch bei den Betreibern ankommt und niemand einfach bucht, dann nicht kommt und auch nichts zahlt. Gerade kleinere Hotels sind auf das Geld sehr angewiesen und möchten nicht, dass die Plätze von nicht zahlenden Kunden besetzt werden. Sollte der Versicherte nun einmal plötzlich erkranken, dann übernimmt die Versicherung die sogenannten Stornokosten.

Stornokosten sind die Kosten, welche entstehen, wenn eine Reise storniert wird. Die Betreiber behalten dabei nicht die komplette Summe ein, sondern sie zahlen einen Teil an den Reisenden zurück. Den Rest behalten sie jedoch als Pauschale, da das Zimmer zumindest für einen gewissen Zeitraum reserviert war. Bei einem größeren Urlaub können da schnell hohe Stornogebühren auftreten. Da ein Mensch niemals weiß, wann er nun einmal krank wird, ist es für jeden Reisenden ein absolutes Muss, dass er eine solche Versicherung abschließt. Diese ist nicht teuer und lässt sich immer wieder innerhalb der Tarife variieren, sodass genau das Angebot herausgesucht werden kann, welches am Ende am besten zu den Reisenden passt.

 

Welche Leistungen sind enthalten?

Ein großer Katalog an Leistungen wird von den unterschiedlichen Firmen angeboten. Es kann daher sinnvoll sein, wenn zunächst die Basistarife genutzt werden, da diese die wichtigsten Punkte einer Reiserücktrittsversicherung enthalten. Zunächst sind die Stornokosten für das Hotelzimmer im Basistarif enthalten. Dies bedeutet, dass die Tage und Nächte im Hotel gezählt werden. Im Anschluss berechnet das Hotel die Pauschale für das Absagen der Reservierung. Diese Kosten werden anschließend von der Versicherung übernommen.

Zusätzlich bieten viele Unternehmen im Basistarif auch die Möglichkeit an, dass die Pauschale für die Flugtickets erstattet wird. Dies bedeutet, dass die Stornokosten für die einzelnen Tickets ebenfalls übernommen werden. Wichtig bei beiden Optionen ist, dass der Basistarif für alle Personen gebucht wird, die auf die Reise mitkommen. Gerade für größere Familien gibt es hier besondere Tarife, mit denen einiges an Geld gespart werden kann.

Ein Reiserücktrittsversicherung Vergleich sollte dabei immer durchgeführt werden, um den günstigsten Basistarif erhalten zu können. Reisen mit dem Bus, der Bahn oder dem Schiff sollten zusätzlich versichert werden, damit auch hier die Stornokosten für die Tickets erstattet werden können. Erweiterte Rücktrittsversuche lassen sich ebenfalls mit Hilfe einer Reiseversicherung versichern.

Hierzu zählt zum Beispiel der Fall, dass ein Familienmitglied spontan erkrankt und der Betroffene schnell in sein Heimatland zurück muss oder die Reise gar nicht erst antreten kann. Auch in diesem Fall werden von der Versicherung die Stornokosten übernommen. Welche anderen Gründe sich noch versichern lassen, kann bei den unterschiedlichen Unternehmen noch einmal genauer erfragt werden. Jeder Versicherer besitzt in diesem Bereich ganz unterschiedliche Zusatzoptionen.

 

Wer zählt zu den Risikopersonen?

Es gibt verschiedene Risikogruppen, bei denen sich erst recht eine solche Versicherung lohnt. Eine dieser Gruppen sind kleine Kinder. Gerade kleine Kinder fahren sehr gerne mit in den Urlaub, doch die Kleinen sind durch ihren jungen Körper noch sehr empfindlich gegenüber Bakterien und Viren. Sie werden viel schneller krank als Erwachsene, da ihr Immunsystem noch nicht richtig ausgereift ist.

Gerade bei stärkeren Erkrankungen ist also eine Reiserücktrittsversicherung ein echtes Muss, damit die Kleinen nicht zwanghaft in den Urlaub mitgenommen werden müssen. Eine weitere Risikogruppe sind die Senioren. Gerade im Alter verreisen viele Menschen sehr gerne. Einem Großteil ist jedoch nicht bewusst, dass gerade im hohen Alter Krankheiten noch belastender sein können. Hinzu kommen die Strapazen des Fluges. Es kann auch in diesem Falle besser sein wenn eine solche Versicherung abgeschlossen, da hierdurch die Stornokosten sofort von der Versicherung übernommen werden. Eine weitere Risikogruppe sind schwangere Frauen. Gerade während einer Schwangerschaft wird das Immunsystem besonders stark in Anspruch genommen.

Sollte eine Mutter einmal erkrankt sein, dann können die Strapazen einer Reise auch auf die Gesundheit des kleinen Babys schlagen. Besser ist es, wenn die Schwangere die Reise nicht antritt und sich zu Hause zunächst einmal ordentlich auskuriert. Auf diese Weise kann neue Kraft getankt werden. Das Gute dabei ist, dass die Versicherung auch hier die Stornokosten übernimmt und die Mutter somit die Sicherheit hat, dass sie bei einer Erkrankung nicht auf den Kosten ihrer Reise sitzen beleibt. Zu den Risikogruppen zählen ebenfalls Menschen, die allgemein eine Erkrankung haben, die entweder chronisch ist oder sich hier und da einmal meldet, ohne, dass die Betroffenen wissen, wann dieser Zeitpunkt kommt.

 

Rücktrittsversicherung mit oder ohne Reiseabbruchversicherung?

Der Vergleich hat gezeigt, dass es sich lohnen kann, wenn zusätzlich eine Reiseabbruchversicherung gebucht wird. Diese kostet nur etwas mehr Geld und sorgt dafür, dass nicht nur vor dem Urlaub die Kosten erstattet werden, sondern auch während des Urlaubes dieser unterbrochen werden kann. Schnell verdirbt sich ein Tourist den Magen und muss wieder nach Hause. In diesem Fall springt ebenfalls die Versicherung ein und erstattet dem Reisenden die restlichen Kosten.

Wie bei einem Reiseversicherung Vergleich, sollte bei der Reiseabbruchversicherung alles gut miteinander verglichen werden. Auch hier bieten einige Unternehmen ein Kombinationstarif mit der Reiseversicherung an, sodass beide Versicherungen gemeinsam günstiger gebucht werden können. Es gibt nicht nur einen Reiserücktrittsversicherung-Test, welcher die verschiedenen Reiseversicherungen getestet hat, sondern auch die Abbruchversicherungen wurden genauer unter die Lupe genommen. Hierdurch lässt sich schneller ermitteln, welcher Tarif am besten für die Reisenden geeignet ist. Es lässt sich jedoch abschließend zusammenfassen, dass sowohl eine Reiseversicherung als auch eine Reiseabbruchversicherung ein absolutes Muss für alle Reisenden sind, die später nicht auf ihren Kosten sitzen bleiben möchten, wenn sie einmal erkrankt sein sollten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (22 Stimmen, 4,86 von 5)
Loading...